#Norfer Sport-Tipp

Tagesaufgabe 20. März – Krabbeln

Wir begeben uns heute eine Etage tiefer und krabbeln wie die Vierbeiner auf Händen und Knien. Dieses ist nicht nur ein Trend aus Australien (Animal Movements), sondern ich habe in meiner Arbeit als Trainerin selten eine bessere Übung für die Stabilisierung des Rumpfes gesehen. Hingegen bei dem einfachen Vierfüßlerstand noch individuelle Fehlhaltungen, wie Rundrücken oder Hohlkreuz auftauchen, kommt die Wirbelsäule in der Vorwärtsbewegung automatisch in eine wesentlich verbesserte und muskulär stabilisierte Form. Also einfach mal ausprobieren!

#Norfer_SportTipp – Krabbeln

Zur Ausführung gehst du auf die Knie und Hände. Dabei befinden sich die Knie unter der Hüfte und die Hände genau unter den Schultern. Zur Vorwärtsbewegung hebst du immer diagonal eine Hand und ein Knie vom Boden ab und setzt sie vor. Also rechte Hand und linkes Knie und anders herum. Achte am Anfang besonders darauf GLEICHZEITIG Knie und Hand abzuheben und vorzusetzen und hierbei nicht zu schummeln. So kann das Gehirn gleich mittrainieren. Das Ganze geht auch rückwärts und hierbei nach wie vor auf die diagonale Arbeit achten.

Wenn du noch ungeübt bist, konzentriere dich genau auf die Ausführung und trainiere für 5 Minuten ruhig und präzise 6 x vor und wieder zurück zu krabbeln.

Wenn du schon ein Profi bist, gehst du auf deine Zehen, hebst die Knie für 1 cm vom Boden ab und krabbelst zweimal für 1 min vor und wieder zurück im Wechsel. Dazwischen machst du 30 Sekunden Pause.

Damit geht es nun in das erste Wochenende. Die bisherigen Aufgaben sind super zu kombinieren, und wenn du täglich alles berücksichtigst, hast du ein wunderbar aktives Wochenende.

Ich wünsche dir viel Spaß dabei und bleib gesund

Deine Tina

2020-03-19T18:38:03+02:00