TSV Norf spricht Hausverbot nach gewalttätigen Aktionen aus

Der TSV Norf hat nach einer gewalttätigen Aktion von mehreren Sportlern am Rande eines Fussball-Freundschaftsspiels konsequent gehandelt und ein Hausverbot ausgesprochen. Anlass war der Breitensporttag des Fussballverbandes Niederrhein Kreis Neuss in Kooperation mit dem TSV Norf am Tag der deutschen Einheit. Gegen die Personen wurde umgehend ein Ermittlungsverfahren wg. gefährlicher Körperverletzung (§ 224 StGB) eingeleitet.

Der TSV Norf hat sich mit seinem Ehrenkodex ausdrücklich zu Fairness und gegen Anwendung jedweder Gewalt ausgesprochen. Sollten Sie Personen auf dem Sportgelände während unserer zeitlichen Verantwortung identifizieren, die Ihnen nicht bekannt sind, bitten wir um Benachrichtung des Übungsleiters, der dann das Hausrecht durchsetzen wird.

2019-10-13 Hausverbot-Fussballer

 

2019-10-13T20:15:22+01:00