Erfolgreiches Mehrgenerationenjudo im TSV Norf

Das erste Halbjahr 2019 bei den Norfer Judokas ist erfolgreich beendet worden. Kurz vor den Sommerferien stand für die Judokas die erste Gürtelprüfung des Jahres an. Neben Judokas aus den klassischen Kindergruppen (Anfänger und Fortgeschrittene) nahmen auch Judokas aus der Erwachsenengruppe und der Familienjudogruppe teil. In der Erwachsenengruppe trainieren Judokas ab dem Jugendlichenalter bis ins Seniorenalter gemeinsam. Die Familienjudogruppe ist erst vor einem Jahr entstanden und hat das Konzept des gemeinsamen Trainings von Kindern ab 6 Jahren mit einem Eltern- oder Großelternteil. Durch gemischte Übungen trainieren hier sowohl die Kinder und Erwachsenen untereinander als auch Kinder und Erwachsene gemischt. All diese Gruppen konnten nun in der gemeinsamen Gürtelprüfung ihr Können unter Beweis stellen. Geprüft wurden sie durch ein Prüferdreigespann, bestehend aus dem kreishöchsten Kyuprüfer, einem Prüfer aus dem eigenen Verein und einem Prüfungsanwärter. Durch die Übungsleiter gut vorbereitet – Hans Scheibl, Anja Kempges und Hansgeorg Rückert im Kinderbereich sowie Thomas Heidenreich und Frank Schipper bei den Erwachsenen – konnten alle Prüflinge überzeugen. Alle Judokas, ob alt ob jung, stellten erfolgreich ihr Können unter Beweis und erreichten den nächsthöheren Gürtel.

Bild: Teilnehmer der Gürtelprüfung mit ihren Prüfern: Der jüngste Teilnehmer ist 8 Jahre, der älteste 59 Jahre jung.

Gesamten Bericht lesen

2019-09-08T19:52:56+02:00