TSV Norf erkämpft sich Remis gegen Ex-Bundesligaspieler

3:3 gegen die Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf Nicht schlecht staunten die Zuschauer im von-Waldthausen-Stadion zu Norf als Stephan Birkenfurth kurz vor dem 16 Meterraum zum Schuss ansetzte: Der Ball knallte unter die Latte und im Anschluss direkt hinter Düsseldorfs Keeper, Thomas Mittelstädt, ins Tor.
Ein Traumtor, welches das zwischenzeitliche 2:3 in einem Spiel markierte, dass in dieser Konstellation eher selten stattfindet. Denn die Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf war am vergangenen Sonntag für ein Freundschaftsspiel in das von-Waldthausen-Stadion nach Norf gekommen. „Davon kann man seinen Enkeln noch erzählen“, sagte Torschütze Birkenfurth stolz nach dem Abpfiff. Mit so namenhaften Ex-Profis wie Ehrenspielführer Gerd Zewe, Egon Köhnen und Sven Backhaus war die Düsseldorfer Traditionsmannschaft über den Rhein nach Neuss-Norf gekommen.
Dabei war aber nicht nur das Unentschieden im Top-Spiel ein voller Erfolg für den Verein. „Wir freuen uns heute über einen rundherum gelungenen Tag mit einem Stadion voller Fortuna-Anhängern und TSV-Fans sowie einer grandiosen Stimmung“, resümierte Ralf Nickel, Mitglied im Vorstand der Fußballabteilung des TSV Norf. „Der liebe Gott muss Fortuna- oder TSV-Fan sein, dass er uns dazu noch ein solch traumhaftes Wetter beschert hat“, sagte er.Denn bereits vor dem Spiel der Traditionsmannschaften war einiges im von-Waldthausen-Stadion geboten. Die über den Tag verteilt gut 600 Zuschauer erlebten von 11 Uhr an ein sehr gut besetztes Bambini-Turnier sowie zwei weitere Spiele. Die zweite Mannschaft des TSV Norf spielte 2:2 Remis gegen den VfR Büttgen und die B-Junioren gewannen Ihr Freundschaftspiel gegen den SV Hösel mit 4:0.

Während die Bambini-Kids auf dem Rasen dem Ball hinterher düsten, organisierten ihre Eltern mit Unterstützung der Eltern der F2-Junioren die Verpflegung der Zuschauer. Bereits seit 5 Uhr morgens waren einige von ihnen auf den Beinen, um Kuchen, Salate oder Fruchtspieße zuzubereiten. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf kommt der Jugendarbeit des TSV Norf zu Gute. „Es ist einfach toll zu sehen, wie sich die Eltern für Ihre Kids und den Verein engagieren, da können wir uns einfach nur bedanken“, sagte Nickel sichtlich stolz über die Zusammenarbeit im Verein.

Dass es am Ende des Tages auch im Top-Spiel so gut ausgehen würde, konnte man in den ersten 20 Minuten des Spiels allerdings noch nicht erahnen. Zwar erspielte sich der TSV einige Torchancen, die teilweise durch Glanzparaden von Thomas Mittelstädt pariert wurden. Dennoch lag der Gastgeber bereits nach 23 Minuten durch die Tore von Marc Sesterhahn (16.) und Keman Doric (23.) mit 0:2 zurück. Doch die Mannschaft des TSV steckte nicht zurück und verkürzte kurz vor der Pause auf 1:2. Nach einem stramm geschossenen Freistoß von Bünyamin Gencen konnte Fortunas Keeper nur nach vorne abklatschen lassen. Oliver Klein nahm die Möglichkeit dankend an und sorgte für den Anschlusstreffer. Direkt nach der Pause zog die Fortuna aber wieder an und stellte durch einen erneuten Treffer von Keman Doric auf 1:3. Dank einer engagierten Verteidigungsleistung während der restlichen Halbzeit konnten die TSV-Spieler die Fußballtechniker aus Düsseldorf aber vom eigenen Tor fernhalten. So erspielten sie sich schließlich durch die Tore von Stephan Birkenfurth und René Ropertz einen verdienten 3:3 Endstand.
Autor: Stephan Altemeier
Bericht auf der Webseite von Fortuna Düsseldorf 
By |2019-05-26T20:50:57+02:00Donnerstag, 23.05.2019|Fußball|0 Comments

Leave A Comment